Zielfindung

Egal ob Du im Moment Dein Ziel aus den Augen verloren hast oder ob Du das Gefühl hast, nie ein richtiges Ziel verfolgt zu haben: Lass dir helfen, indem Du zunächst Hindernisse erkennst (z.B. Glaubenssätze, mangelndes Selbstvertrauen, echte oder vermeintliche Abhängigkeiten usw.).

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht, wie ein schönes Sprichwort sagt. Dann ist es Zeit für die richtigen Fragen Deines Coaches, die Dir Wahlmöglichkeiten und Chancen eröffnen.

Ziele sind der wichtigste Motivator in uns. In der Coaching-Praxis kannst Du  die unterschiedlichsten Wege gehen, Deine Ziele zu finden, genau zu definieren oder Hindernisse auf deinem Weg (Glaubenssätze können solche Hindernisse sein) zu erkennen und auszuräumen. Auch Personen oder Unternehmensstrukturen können Dir im Weg stehen. Finde heraus, welche das sind und entwickle gemeinsam Strategien, Deinen Weg zu finden und erfolgreich zu gehen.

Zielarbeit durch Personal Life Coach !

Neues Jahr 2021 und wie Du Deine Ziele, die Du Dir vorgenommen hast, auch wirklich erreichen kannst!

Wie kann ein Coach mir helfen Ziele zu finden und zu realisieren?

Wenn Du auf Coaching-Seiten unterwegs bist, wirst du viele Vorschläge finden, den Zielfindungsprozess zu strukturieren; einige sprechen von 3 Schritten, andere von 5 oder gar von 7 Schritten. Außerdem sollten Ziele SMART sein, also S – spezifisch (d.h. konkret) M – messbar (quantitativ oder qualitativ) A – attraktiv (positiv formuliert, motivierend) R – realistisch (erreichbar, nicht abhängend von anderen) T – terminiert (wann willst Du Dein Ziel oder Teilziele davon erreicht haben?) Ohnehin sind die 5 Schritte, für die ich mich entschieden habe, nur Strukturhilfe: Manchmal sind auch Schleifen nötig. So können in Schritt 5 noch Hindernisse auftreten und wir müssen zu Schritt 2 zurück und schauen, mit welchen Ressourcen Du die Hindernisse bewältigen kannst.

Schritt 1: Höre in dich hinein und lass deinen Visionen Raum und konkretisiere dann...
Je nach Situation läuft die Zielfindung anders ab; Dein Coach weiß das und kann dir entsprechend helfen. Dazu zwei Beispiele: Du fühlst Dich total unwohl in Deiner Haut, bist traurig und depressiv, weißt aber nicht genau warum. In einer solchen Situation müssen wir Deine Dir noch unbekannten Wünsche und Vorstellungen erst einmal „nach oben spülen“, also sichtbar und hörbar machen. Ich arbeite in dieser Phase sehr erfolgreich mit Bildern. Eine ganz andere Situation ergibt sich, wenn Du zum Beispiel in einer Beziehung unglücklich und belastet bist. Du willst die Beziehung beenden, findest aber nicht die Kraft oder den Weg. Dies wäre zunächst kein positives Ziel sondern ein „Vermeidungsziel“. Ich arbeite mit Dir aber immer in eine positive Richtung, also müssen wir aus dem „Vermeidungsziel“ ein positives und motivierendes Ziel machen (denn es ist nicht oder wenig motivierend, mit jemandem nicht zusammen zu sein).
Schritt 2: Welche Ressourcen hast du oder kannst du mobilisieren, um dein Ziel/deine Ziele zu erreichen?
Ein Ressourcenmodell im Coaching geht davon aus, dass alle Kräfte und Motivationen, die zur Veränderung Deiner Situation führen, schon in Dir vorhanden sind. Gemeinsam bringen wir Sie „ans Tageslicht“, machen sie Dir bewusst und setzen diese Ressourcen für Dein neues Ziel, Dein neues Leben etc. in richtiger Dosierung ein. Dein Coach kennt die Werkzeuge, mit denen er gezielt Deine Ressourcen aktivieren und für das neue Ziel einsetzen kann. Zu diesen Ressourcen zählen zum Beispiel alle Erfolge, die du in Deiner Vergangenheit erzielt hast. Oft geraten diese völlig aus dem Blick, wenn man in einer verzweifelten und – scheinbar – aussichtslosen Situation steckt. Welche Ressourcen in Dir sind und welche Du noch weiter entwickeln kannst, kann man auch sehr gut mit einem Fragebogen (zum Beispiel dem ESK von DNLA) ermitteln.
Schritt 3: Formuliere Dein Ziel so positiv wie möglich, werde eins mit Deinem Ziel...
Formuliere Dein Ziel so positiv und motivierend wie möglich, aber setze Dich auch nicht unnötigem Druck aus! Gute Erfolge bringt hier eine Technik, die wir „Future-Pace“ nennen: Wir stellen uns so genau wie möglich vor, wie es wäre, wenn Du Dein Ziel erreicht hast. Wir malen es farbig aus, geben ihm Töne und Gerüche. Der Coach spricht dann von „verankern“. Dafür gibt es eine Reihe von Techniken. Einige gehen über Sinneswahrnehmungen, andere über Hypnose oder auch den berühmten „Ringtest“.
Schritt 4: Breche Deine Ziele/Dein Ziel auf realistische Bedingungen herunter; ist Dein Ziel von anderen abhängig? Dann wird es nicht funktionieren...
In dieser Phase prüfen wir noch einmal, ob Dein Ziel realistisch ist. Wenn es zum Beispiel von anderen Personen und deren Entscheidungen abhängt, wird es nicht funktionieren. Wenn es zu allgemein ist („Ich will einfach nur glücklich sein“), dann wird es ebenfalls nicht gelingen. In dieser Phase hilft es manchmal, in Alternativen zu denken. Wer die Freiheit hat zu handeln ist in der Regel glücklicher als diejenigen, die keine Wahlmöglichkeiten haben. Wir erstreben in dieser Phase, Dir Deine Wahlmöglichkeiten bewusst zu machen. Die Freiheit zu entscheiden ist unabdingbar dafür, diese Entscheidung dann in konkrete Ziele und Handlungen umzusetzen.
Schritt 5: Lege einzelne Teilziele fest, setze Dir Termine, was Du bis wann erreicht haben wirst...
Nun geht es an die ganz konkrete Arbeit: Was willst Du bis wann erreicht haben? In welche Teilziele/Teilschritte können wir Dein großes Endziel, Deinen Traum, Deinen Wunsch unterteilen? Wie kannst Du systematisch Deinem Wunschziel schritt für Schritt näher kommen? Welche Hilfen, welchen Zeitplan brauchst Du? Kannst Du auf die Hilfe von anderen Personen rechnen (ganz wichtig!)?

Unsere Empfehlung

Buche ein 1-zu-1 Coaching, um individuell, wie Du bist, Deinen eigenen Weg zu finden und diesen erfolgreich zu gehen!

„Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das erforschliche erforscht zu haben und das Unerforschliche ruhig zu verehren.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Dieses Zitat stand über ehrwürdigen Eingangsportal meines Gymnasiums und ist mir bis heute gegenwärtig.

Andreas Grüderich, Gründer Concept Coaching

Sie haben noch Fragen?

15 + 14 =