Stressmanagement

Personal Life Coach

Du hast einen wirklich stressigen Beruf; Deine Kinder, Dein Mann/Deine Frau machen Dir Stress; dein Chef auch….oder er selbst ist im Stress…

Wir sind der irrigen Ansicht, dass der Stress, dem wir uns ausgesetzt fühlen, von außen kommt (und das ist auch hin und wieder richtig). In den meisten Fällen ist der Stress aber selbst gemacht. So führt zum Beispiel übersteigerter Perfektionismus in übermäßigen Stress und Burnout. In Wirklichkeit ist also der eigene Drang alles 200%ig richtig zu machen der eigentliche Stressfaktor.

Auch Menschen, die nicht vor großem Publikum sprechen können, haben oft dieses Problem: Was passiert nur, wenn ich mich verhaspele? Wenn ich meinen Text vergesse? Meistens passiert gar nichts, man muss nur damit umzugehen wissen. Der große Hannes Wader hatte zum Beispiel bei Live-Auftritten Probleme, seine oft langen Texte zu behalten. Er hielt dann an, hörte auf zu singen und sagte nur: Text vergessen, nächsten Lied!

Stress ist gesund und notwendig – bis zu einem gewissen Grad! Stress lässt uns kreativ werden, macht uns proaktiv und fordert uns in agilen Umgebungen zu Kommunikation und anspruchsvoller Führung heraus. Er sportn uns zu besonderen Leistungen an. Wenn wir aber über den gesunden Stresslevel gehen, dann macht Stress krank, kann gar zu Depression und Burnout führen. Dann schadet er nicht nur der Mitarbeiterin oder dem Mitarbeiter, sondern dem gesamten Unternehmen.

Woher weiß ich, ob mir mein Coach bei Stress und Burnout helfen kann?

Das Heimtückische am Burnout auf Grund von permanentem Arbeitsstress ist, dass man ihn erst bemerkt, wenn es zu spät ist. Der Mensch hat zahlreiche Tricks erfunden, dem Stress oder Burnout entgegenzutreten: Schlaftabletten, wenn der Schlaf nicht gut funktioniert; Alkohol, um vom täglichen Arbeitsstress am Abend ein wenig zu entspannen, Tabletten gegen Bluthochdruck, wenn der Kreislauf oder das Herz verrückt spielen. Gegen Angstzustände wirken sog. Benzodiazepine wie Alprazolam wirkungsvoll aber mit verheerender Nachwirkung, wenn man sie zu lange einnimmt und schließlich in Abhängigkeit gerät.

Stress- und Burnout-Level feststellen

Mit unseren einfachen Tests und Fragebögen können wir schnell Ihren momentanen Stresslevel feststellen. Die Fragebögen geben auch Auskunft darüber, wie nah Sie dem Burnout sind. Vorboten sind Schlaflosigkeit, innere Unruhe, Vernachlässigung von sozialen Kontakten zugunsten der Arbeit.

Stressfaktoren ermitteln

Gemeinsam mit Ihnen ermitteln wir zunächst den Stresslevel und die sog. Stressoren, die hauptsächlichen Ursachen für Ihren Stress. 

Perfektionismus

Menschen, die alles 200%ig machen wollen, befinden sich in der Gefahrenzone! So habe ich eine Lehrerin erlebt, die regelmäßig krank feierte, wenn sie Klassenarbeiten zu korrigieren hatte. Ich sah mir daraufhin die Korrekturen an und mir wurde sofort klar, warum diese Kollegin krank feiern musste. Die Korrekturen waren derartig penibel, genau und – sie war Englischlehrerin – mit zahlreichen Anmerkungen, Beispielübersetzungen usw. versehen, dass diese Kollegin gefühlt 3-4 Stunden mit einer Klausur verbracht haben musste.

Auch in Unternehmen gibt es Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die übergenau sind, die nicht nur sich selbst, sondern auch die Kollegen zu einem Perfektionismus antreiben, der nicht nur ungesund sondern auch ineffektiv ist. Wer zum Beispiel permanent seinen Schreibtisch aufräumt, sollte einmal darüber machdenken, wieviel Zeit er fürs Aufräumen aufbringt und in dieser Zeit nicht zu den ihm zugewiesenen Aufgaben kommt. Das kann man gut in Sekretariaten beobachten. Besonders penible und genaue Sekretärinnen sind kaum in der Lage, ihr Arbeitspensum zu schaffen. Darüber regt sich der Chef zu Recht auf und dann ist der Stress komplett.

Handlungsalternativen festlegen und ...

 Wie können Sie Ihr Leben ändern, ohne Ihre Ziele aus den Augen zu verlieren? Richten Sie Ihre Achtsamkeit einmal nach innen und hören Sie auf sich selbst. Überlegen Sie dann mit Ihrem Coach Handlungsalternativen. Können Sie Aufgaben delegieren? Welche sozialen Aktivitäten sind vielleicht mit Ihren Arbeitskollegen möglich, so dass man Arbeit und Freizeit miteinander verbinden kann? Haben Sie Ihre Ziele zu ehrgeizig gesteckt, so dass Ihnen die Zielerreichung den Schlaf raubt? Sind Sie vielleicht einem ungesunden Perfektionismus verfallen. Zunächst wird man Sie wegen Ihrer Genauigkeit bewundern, dann wird man Sie belächeln und schließlich verfluchen, denn übermäßiger Perfektionismus in in hohem Maße ineffektiv.

Tages- und Wochenrhythmus ändern

 Eine sichere Möglichkeit, mit weniger Stress und mehr Arbeitszufriedenheit zu leben ist zum Beispiel die Änderung des Wochenrhythmus. Können Sie einen freien Tag oder wenigstens einen freien Nachmittag in der Woche in Ihren Arbeitsablauf einbauen? Haben Sie mit den Kollegen oder dem Chef schon darüber gesprochen? Können sie durch mehr Homeoffice mehr Flexibilität in Ihren Arbeitstag integrieren? Könnten die betrieblichen Aufgaben auch anders und neu organisiert werden, so dass Ihnen mehr Luft zum Atmen bleibt?

Bilanz nach 4-6 Wochen ziehen und ggf. neu gegensteuern

Implementieren Sie ein bis zwei Maßnahmen in Absprache mit Familie und/oder Kollegen und Geschäftsleitung. Ziehen Sie nach 4 bis 6 Wochen Bilanz. Schlafen Sie schon besser? Können Sie neue Aufgaben konzentrierter und ruhiger angehen? Haben Sie schon Kollegen gefragt, ob diese Ihnen in bestimmten Dingen zur Hand gehen können? Denken Sie an das Zulu-Sprichwort: Wer schnell voran kommen will, geht allein. Wer weit kommen will, geht zusammen!

Meine Empfehlung

Ein 1zu1-Coaching stellt Ihr Stresslevel fest, lassen Sie sich beraten, ob Ihr Stress noch positiv und bereichernd oder schon gefährlich ist und krank macht. Sind Sie Burnout gefährdet? Fühlen Sie sich abgeschlagen und kaputt, obwohl es erst gegen Mitttag ist? Ein einfacher Test bringt es zu Tage und Maßnahmen dagegen können früh ergriffen wirksam helfen. Besser gegen den Stress und ohne große Nebenwirkungen wirken Yoga, Sport im Allgemeinen, ein Besuch im Thermalbad oder ein langer Spaziergang mit einem guten Freund. Nehmen Sie sich dazu die Zeit und Sie sparen die Kosten für den Coach!

Sie haben noch Fragen?

13 + 8 =